CRW_2967_1.jpg

Blockupy Frankfurt: Auf nach Hessen!

Die Krisenpolitik in der Europäischen Union ist sozial ungerecht und wirtschaftlich unsinnig; immer mehr Menschen werden durch die aufgezwungene Austeritätspolitik ins Elend gestürzt. Doch es regt sich Widerstand: In Frankreich wurde François Hollande auch deshalb zum Präsidenten gewählt, weil er versprach, die Kürzungspolitik nicht einfach fortzuführen. In Griechenland hat das linke SYRIZA-Bündnis einen historischen Erfolg gefeiert, weil es die Maßnahmen der Troika vehement ablehnt. Nun müssen wir auch außerhalb der Parlamente Druck aufbauen! Deshalb werde ich am kommenden Wochenende (16.-19.05.2012) an den Aktionstagen von Blockupy Frankfurt teilnehmen. Setzen wir gemeinsam ein Zeichen gegen die unsoziale Politik in Europa!

Infotelefon:0152-11 87 93 50

Schlafplatzbörse: E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Meldet euch, wenn ihr Schlafplätze sucht. Bringt Zelt, Isomatte und

Schlafsack mit. Meldet euch, wenn ihr Schlafplätze zur Verfügung stellen

könnt.

Ermittlungsausschuss (EA): Tel: 0160 – 95 65 74 26

Weiterlesen...

Schäubles Kürzungspolitik gescheitert: Europa vor einer neuen Linkswende?

Aus Anlass der fragwürdigen Auszeichnung Wolfgang Schäubles mit dem Internationalen Karlspreis in Aachen lädt DIE LINKE zu einer Infoveranstaltung mit der Athener Aktivistin Lina Filopoulou (SYRIZA) und dem Aachener Abgeordneten Andrej Hunko ein.

Mittwoch, 16.5.12, 19 Uhr - Kurparkterassen, Dammstraße 40, 52064 Aachen

Weiterlesen...

Freeing the hostages of the financial crisis must become a priority for Europe

“From an economic perspective, cuts in public spending, social security and wages are not effective against the current crisis because they particularly affect those who receive the lowest wages, the unemployed, pensioners and other social groups in need of special protection - children, the elderly and disabled, migrants.”

“These so called austerity measures only further limit these people’s spending and means to support themselves. They thus constitute a real threat to democracy and social rights,” said Andrej Hunko (Germany, UEL), rapporteur on this subject, at a hearing on the crisis and its effects, organised in Paris by PACE’s Committee on Social Affairs.

Weiterlesen...

Empfehlung: Aufrufe zur Krise

Andrej Hunko unterstützt folgende Aufrufe und empfiehlt die Mitzeichnung:

Europa neu begründen!

Protestbrief von Andrej Hunko an den kasachischen Botschafter

Weiterlesen...Andrej Hunko sprach am 21.03.2012 bei der Protestaktion vor der Kasachischen Botschaft. Am Mittwoch waren 100 Tage seit dem Massaker in Shanaozen vergangen. Zu diesem Anlass überreichten die Teilnehmer/innen der Protestaktion den hier dokumentierten Brief an den kasachischen Botschafter.

Sehr geehrter Herr Botschafter,

wie Sie sicherlich wissen, wird es am 24.03. öffentliche Proteste in Schanaosen, weiteren Orten in der Region Mangistau und in ganz Kasachstan geben, da die staatliche Repression gegen streikende ÖlarbeiterInnen und andere TeilnehmerInnen an der friedlichen Demonstration vom 16.12.2011 leider immer noch andauert.

Weiterlesen...

Andrej Hunko, MdB 2016