logo die linke 530x168

  • Bundestag
  • Fragen an die Bundesregierung
  • Schriftliche Frage über die ausländischen Banken sowie weitere in- und ausländische Investoren, deren Forderungen an griechische Schuldner durch die Rettungsprogramme ganz oder teilweise beglichen wurden

Fragen von Andrej Hunko an die Bundesregierung

Schriftliche Frage über die ausländischen Banken sowie weitere in- und ausländische Investoren, deren Forderungen an griechische Schuldner durch die Rettungsprogramme ganz oder teilweise beglichen wurden

Welche weiteren Informationen kann die Bundesregierung über die ausländischen Banken sowie weitere in- und ausländische Investoren (vgl. Antwort auf die Schriftlichen Fragen 38 bis 40 des Abgeordneten Alexander Ulrich vom 11. März 2013 auf Bundestagsdrucksache 17/12764) mitteilen, deren Forderungen an griechische Schuldner durch die Rettungsprogramme ganz oder teilweise beglichen wurden (bitte jeweils aufschlüsseln nach Gläubiger, Herkunft und Höhe der verwendeten Mittel und Anteil der Schuld, der durch diese Mittel beglichen wurde)?

Antwort des Parlamentarischen Staatssekretärs Steffen Kampeter vom 7. November 2013 Im zweiten wirtschaftlichen Anpassungsprogramm für Griechenland sind nach der dritten Programmüberprüfung im Juli 2013 folgende Programmmittel für die Tilgung fällig werdender Staatsanleihen vorgesehen:

1800036

Differenzen gegenüber der ersten Programmüberprüfung vom Dezember 2012 sind überwiegend auf fehlende Zusagen der nationalen Zentralbanken zum Roll-over griechischer Staatsanleihen in deren Investment-Portfolio zurückzuführen. Zur Gläubigerstruktur liegen der Bundesregierung keine Erkenntnisse vor, die über den in den o. g. Antworten dargestellten Sachverhalt hinausgehen.

Drucksache

Drucken