„Arktis retten“ heißt zunächst mehr über sie erfahren

Verfasst am . Veröffentlicht in Pressemitteilungen

„Nur durch gemeinsame, internationale und friedliche Bemühungen wie die MOSAiC-Expedition kann die Arktis gerettet werden. Ich sehe diese Forschungsreise als einen bedeutenden Schritt zur Rettung des gesamten Planeten vor dem Klimawandel. Ich wünsche den Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern viel Erfolg und neue Erkenntnisse. Leinen los, Polarstern!“, erklärt Andrej Hunko, europapolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE im Bundestag, anlässlich des Starts des bisher ambitioniertesten Projekts zur Polarforschung.

 Hunko weiter: 

„Die Arktis sollte zum Territorium der wissenschaftlichen Zusammenarbeit im Interesse der Menschheit werden und nicht zu einem neuen Konfliktherd oder zur Rohstoffgrube globaler Energiekonzerne. Ich werde künftig genau verfolgen, was die Bundesregierung in der Region tut und habe deshalb bereits eine umfassende Kleine Anfrage zur deutschen Arktispolitik eingereicht.“

Link zur Kleinen Anfrage von Abgeordneten der Linksfraktion im Deutschen Bundestag Andrej Hunko, Hubertus Zdebel, Lorenz Gösta Beutin: http://dipbt.bundestag.de/dip21/btd/19/131/1913193.pdf 

Für Nachfragen wenden Sie sich bitte an das Berliner Büro (s. u.).

Drucken