271855_1975794114540_1233705952_32052083_8235966_o.jpg

Mehr als 5 Millionen Schusswaffen in Deutschland registriert

"Der Linken-Bundestagsabgeordnete Andrej Hunko kritisierte die Zunahme der Schusswaffen und forderte: 'Dieser Entwicklung müssen wir gegensteuern, denn mehr Waffen führen zu mehr Unsicherheit.' Das sehe man etwa in den USA. Der Linken-Abgeordnete sagte: 'Wir fordernRestriktionen, etwa höhere Hürden für Waffenbesitzkarte und Waffenschein.'"

Weiterlesen auf wirtschaft.com

Anfrage der Linken: Bundesregierung unterstützt Hilfslieferungen nach Donbass, aber …

"Die Partei Die Linke hat eine Kleine Anfrage an die Bundesregierung gestellt, die Hilfslieferungen an Menschen in den selbsternannten Volksrepubliken in der Ostukraine betrifft. Die Antwort der Regierung bestätigt nun, dass humanitäre Lieferungen erlaubt sind und nicht behindert werden sollen – allerdings nur, wenn sie über die Ukraine erfolgen."

Weiterlesen auf sputniknews.com

Mehr Schusswaffen in Deutschland registriert

"Die Zahl der nicht registrierten Waffen liegt Schätzungen zufolge weit über der Zahl der angemeldeten Waffen. Der Linken-Bundestagsabgeordnete Andrej Hunko kritisierte die Zunahme der Schusswaffen. Hunko forderte: „Dieser Entwicklung müssen wir gegensteuern, denn mehr Waffen führen zu mehr Unsicherheit.“ Das sehe man etwa immer wieder in den USA, die beim Pro-Kopf-Waffenbesitz auf Platz eins der Industrieländer liegen und wo es viel mehr Tote durch Schussverletzungen gibt. Der Linken-Abgeordnete sagte: „Wir fordern Restriktionen, etwa höhere Hürden für Waffenbesitzkarte und Waffenschein.“"

Weiterlesen auf noz.de

Über Zehntausend bei traditioneller Luxemburg-Liebknecht-Demo in Berlin

"Pflüger erinnerte daran, dass Liebknecht „eindeutig gegen Krieg war, auch in einer Situation, als die Stimmung völlig anders war“. Es sei eine Tradition, auf die er sich gerne berufe und weshalb er auch als Parteivizevorsitzender mitlaufe, wie er betonte. Er wolle mit seinen Fraktionskollegen Andrej Hunko einen Antrag stellen, dass seine Partei die Demo wieder offiziell unterstützt. Das geschieht seit etwa dem Jahr 2000 nicht mehr."

Weiterlesen auf sputniknews.com

Helikopter-Drohnen für die Bundeswehr

"Die Linkspartei sieht die Überlegungen der Bundeswehr kritisch. Der Bundestagsabgeordnete Andrej Hunko etwa befürchtet, dass sich der Bestand an Drohnen von derzeit rund 800 Systemen in naher Zukunft deutlich erhöhe: "Sorge bereitet mir auch die zunehmende Robotik", so Hunko. Die Hubschrauberdrohnen flögen zudem autonom oder teilautonom. "Dies bestätigt unsere Kritik, dass die Kriegsführung mit unbemannten Systemen auch zu mehr Automatisierung kriegerischer Handlungen führt", sagt Hunko."

Weiterlesen auf tagesschau.de

Is the U.S. Exporting Its Travel Ban with Thousands of TSA & DHS Agents in 70 Countries?

"Now some countries are accusing DHS of attempting to export the United States’ restrictive immigration laws, with one German politician saying DHS’s interrogations and detentions at foreign airports constitute an extrajudicial travel ban. Andrej Hunko, a member of the Germany Left party, accused the United States of moving its immigration controls to European countries."

Weiterlesen auf democracynow.org

Homeland Security Goes Abroad. Not Everyone Is Grateful.

"ABOARD A P-3 ORION, over the Pacific Ocean — The Department of Homeland Security is increasingly going global. An estimated 2,000 Homeland Security employees — from Immigration and Customs Enforcement special agents to Transportation Security Administration officials — now are deployed to more than 70 countries around the world. [...]But Andrej Hunko, a member of the Germany’s Left Party, said the actions amount to an extrajudicial travel ban and accused the United States of moving its “immigration controls to European countries.”"

Weiterlesen auf nytimes.com

Deutschland baut weiter an Tunesiens Grenze

"Der Linken-Abgeordnete Andrej Hunko sprach von einem „massiven Konjunkturprogramm für die europäische Rüstungs- und Überwachungsindustrie“. Auch „die Trainings tunesischer Behörden an deutschen Körperscannern werden Geld in die Kassen deutscher Konzerne spülen“, von denen „vor allem europäische Rüstungskonzerne profitieren“, sagt Hunko."

Weiterlesen auf tagesspiegel.de

Projekt »Fliegende Scouts«

Auch ohne neue Regierung lassen sich neue Rüstungsprojekte anschieben.
"Die ESG Elektroniksystem- und Logistik GmbH wurde durch das Bundesamt für Aufrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr beauftragt, die Machbarkeit einer automatischen Erkundung von Landeplätzen mittels Drohnen zu untersuchen", schrieb das Verteidigungsministerium auf eine kleine Anfrage des Linkspartei-Abgeordneten Andrej Hunko.

weiterlesen auf neues-deutschland.de

Es wird mehr Kriegseinsätze geben

Bundeswehr schafft Helikopterdrohnen an, die mit schwerem Gerät bestückt werden können. Ein Gespräch mit Andrej Hunko. 
"Die Bundesregierung plant aktuell den Einstieg in eine neue Gewichtsklasse von Drohnen. Es geht um sogenannte Helikopterdrohnen. [...] Sie könnten einem Militärkonvoi vorausfliegen und den Weg aufklären. Wir kritisieren deshalb die zunehmende Automatisierung des Krieges: Maschinen werden programmiert, um das Kriegsgeschehen voranzutreiben."


Weiterlesen auf junge Welt

Andrej Hunko, MdB 2018