Berlin will sich Direktzugang zu "elektronischen Beweisen" von Facebook & Co. verschaffen

Verfasst von Büro Andrej Hunko am . Veröffentlicht in Pressespiegel

"Der europapolitische Sprecher der Linksfraktion, Andrej Hunko, kritisierte die deutschen und europäischen Pläne scharf. Könnten Ermittler ohne Rechtsweg sofort auf Daten bei Providern zugreifen, würde die Begrenzung der Vorratsdatenspeicherung "hintergangen", sagte er der "Passauer Neue Presse". Hunko warnte vor einer "Aushöhlung der digitalen Privatsphäre". Beim internationalen Datentausch gebe es "kaum parlamentarische oder öffentliche Kontrollmöglichkeiten", dieser Bereich sei deswegen besonders sensibel."

Weiterlesen auf pnp.de

Tags: Vorratsdatenspeicherung

Drucken