BKA-Flugüberwachung irrt bei Identifizierung von Terroristen

Verfasst von Büro Andrej Hunko am . Veröffentlicht in Pressespiegel

"Begründet wird diese hohe Fehlerrate damit, dass die Software keine Geburtsdaten bekommt und daher alle Personen mit dem gleichen Namen, wie sie auf der Fahndungsliste stehen, als Treffer wertet. Der europapolitische Sprecher der Linksfraktion im Bundestag, Andrej Hunko, sieht in dieser Praxis eine 'aberwitzige Überwachung"'"

Weiterlesen auf t-online.de

Tags: Überwachung, BKA, Flugüberwachung

Drucken