logo die linke 530x168

Neues zu Spähsoftware von Utimaco

Screenshot einer Utimaco-WerbebroschüreSeit einiger Zeit beschäftige ich mich mit den Machenschaften der deutschen Firma Utimaco, die neben Haiger auch einen Geschäftssitz in Aachen hat. Utimaco vertreibt Hard- und Software zur sicheren Kommunikation. Ein weiteres Standbein der Firma sind Anwendungen für Polizeien, Geheimdienste und das Militär zum Abhören jeder Art von computergestützter Kommunikation ("Lawful Interception Management System"). Utimaco ist hierfür auf einschlägigen Messen vor allem im arabischen Raum präsent und trat auf der angeblich größten Verkaufsveranstaltung für Überwachungstechnik in Dubai als Hauptsponsor auf.

Neue Berichte analysieren jetzt, dass auch in Syrien die Protestbewegung mit Utimaco-Produkten niedergeschlagen wird.

Spiegel vom 7.11.2011: Überwacht Syrien Protestbewegung mit deutscher Technik?

WinFuture vom 7.11.2011: Syrien überwacht wohl auch mit deutscher Technik

Heise.de vom 6.11.2011: Berichte: Westliche IT-Technik hilft bei Überwachung in Syrien

Businessweek vom 4.11.2011: Syria Crackdown Gets Italy Firm’s Aid With U.S.-Europe Spy Gear

Reflets.info vom 1.9.2011 (über Webfilter in Syrien): Bluecoat’s role in Syrian censorship and nationwide monitoring system

Meine Schriftliche Frage zu Utimaco: Ausfuhr von Abfangtechnik und Software zur Telekommunikationsüberwachung an Drittstaaten

Meine Schriftliche Frage zu mehr Exportkontrolle u.a. für Utimaco-Produkte: Ausfuhr von Abfangtechnik und Software zur Telekommunikationsüberwachung an Drittstaaten

Mein Artikel für die Online-Ausgabe der Zeitung "WIR" der Fraktion DIE LINKE im Städteregionstag Aachen: Exporte von Trojanerprogrammen und anderen Schnüffelwerkzeugen einstellen!

Meine Pressemitteilung zu Spähsoftware und Utimaco: Keine unsichtbare elektronische Fußfessel für antifaschistischen Protest!